#140 Gunnars Knopf spielt … Ohne Haufen, dumm gelaufen

      Kommentare deaktiviert für #140 Gunnars Knopf spielt … Ohne Haufen, dumm gelaufen


Salem aleikum, Scheich Kara Wan Serei schickt uns in diesem Kartenspiel mit unserem Leittier (einem Dromedar) durch die Wüste um Handel zu treiben.

In diesem Kartenspiel, für 2-4 Spieler geht es darum, als erstes seine Karawane aus vorher bestimmter Anzahl an Dromedaren, aufzubauen. Dieses geschieht, indem alle Spieler ihr Leittier vor sich ausgelegt haben, welches im zweiten Teil der Karte die Farbe des nachfolgenden Tieres vorgibt. Die Spielkarten werden gemischt und in Stapeln (Einen mehr als Mitspieler) in der Tischmitte bereit gestellt. Alle Spieler nehmen sich zeitgleich einen der Stapel und durchsuchen diesen um eine Passende Karte für ihre Karawane zu finden.

Soweit, so einfach. Aber: Zu beachten sind jederzeit die Regeln, so dass eine Karawane am Ende genau die Anzahl der benötigten Länge beträgt und jedes Dromedar eine eigene Farbe hat (Es darf keine Farbe mehrfach innerhalb der eigenen Karawane vorkommen). Ist dieses gelungen und das letzte Dromedar hat einen Haufen gelegt ruft man: „Ohne Haufen, dumm gelaufen“. Die Spieler prüfen ob die Karawane den Regeln entspricht. Ist dieses der Fall, belohnt der Scheich den Spieler mit so vielen Punkten, wie die Karawane lang ist. Hat sich allerdings ein Fehler eingeschlichen, so ist man für diese Runde ausgeschieden und die übrigen Spieler dürfen versuchen ihre Karawane als nächstes zu vollenden.

Wer nach 7 Runden die meisten Punkte erhalten hat, gewinnt das Spiel.

Knopf-Reaktionen:

Farben und Zahlen, das fand mein Knopf schon immer faszinierend. Was wäre also passender als ein Spiel, welches diese beiden Elemente Verbindet? Ein Spiel, welches diese Elemente verbindet und noch einen Haufen hinzu fügt!

Fazit zu Ohne Haufen, dumm gelaufen

Ohne Haufen, dumm gelaufen ist ein schnelles und witziges Spiel, welches schnell aufgebaut ist und der ganzen Familie Spaß machen kann. Ein wenig mehr liebe zur Qualität hätte den Spielkarten allerdings gut getan, nimmt aber nichts vom Spielspaß. Die Spielkarten sind liebevoll gestaltet und bieten Abwechslung durch unterschiedliches Aussehen der einzelnen Tiere.

Eine Spielrunde ist schnell gespielt und eignet sich hierdurch hervorragend als Lückenfüller, z.B. beim Warten auf das erscheinen von noch fehlenden Mitspielern.

Credits

Moses.verlag
Author: Udo Preise
Grafik: Tatjana Obermann
2-4 Spieler
ab 6 Jahren (Vereinfachte Regeln für Kinder ab 5)
10 minuten

Preis

ca. 10 € (Stand März 2018)