#148 Papa spricht über … Vorfreude auf 25 Essen-Neuheiten 2018

      Kommentare deaktiviert für #148 Papa spricht über … Vorfreude auf 25 Essen-Neuheiten 2018

Auch dieses Jahr, obwohl ich selbst nicht vor Ort sein werde, wird es hier eine Liste von Spielen geben, die ich für besonders erwähnenswert halte. Dabei handelt es sich vielleicht um einige Kickstarter, die man auf der Messe auch kaufen kann, oder einige sehr skurrile Stücke.

Es gibt immer mehr Spiele hier schreibe ich drüber. Und es gibt immer mehr Listen, und Vorschauen… Best 5, 10, 50, 100, 200 oder wie hier: 25. Kaum einer wird sich diesen Trafficzuwachs entgehen lassen 🙂 Ich auch nicht.

Viele der Spiele, die ich vorstellen werde, hab ich bereits gekauft, bzw vorbestellt oder schon zu Hause. Ich bin gespannt, ob ich euch für den ein oder anderen Titel begeistern kann. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass alles nur auf Hoffnungen und Lektüre beruht, denn gespielt habe ich die wenigsten der Spiele. Aber ich versuche zu einen Hinweis zu geben, warum mich die Spiele so interessieren.
Vielleicht mag jemand nachsehen, was ich letztes jahr so empfohlen habe: Vorfreude auf 25 Essen-Neuheiten 2017

Los geht’s….

Impact: Battle of Elements


Starten wir mit einem Kracher… das Spiel kennt man vielleicht unter „Der große Wurf“ oder aus den US Medien als „Strike“. Das Spielprinzip ist so simpel, man kann es kaum einfacher gestalten. Nimm deine Würfel und werfe sie nacheinander in die Schüssel. Gleiche Zahlen oder hier in dieser Version Symbole darf man wieder rausnehmen.
Man darf selbst entscheiden, wie viele Würfel man hinein wirft, nachdem man seinen einen Pflichtwurf getätigt hat. Das lockende Element: Ist die Schüssel leer, muss der nächste Spieler all seine Würfel auf einmal rein werfen. Der Spieler, der am Ende noch Würfel hat, gewinnt.

Klingt dusslig, ist aber eines der besten Partyspiele, dass ich besitze und gespielt habe. Jeder kann mitspielen: Kinder, Erwachsene, Betrunkene und Senioren. Es beruht sehr viel auf Glück, am Ende ist aber auch Geschick und Taktik gefragt. Bevor das Spiel wieder von der Oberfläche verschwindet, greift zu!

Turin Market


Ist es ein Spiel, ein Kunstwerk, oder das brutalste kurze Auktionsspiel auf dem Spielemarkt? Irgendwie alles zusammen. Zunächst spielen die Spieler die Waren geheim aus, um die gesteigert wird. Dann wird eine einzige geheime Gebotsrunde gespielt. Der Sieger bekommt zwei der angebotenen Karten, der nächste eine und wer übrig bleibt, zahlt nicht nur die Hälfte seines Gebotes an die Bank, er geht auch leer aus. Die ersteigerten Karten können, zu spielerdefinierten Preisen, angeboten und gekauft werden und wenn alles nix hilft, kann man nen Kredit mit wahnsinnigem Zinssatz aufnehmen. Am Ende wertet man die Waren. Dabei erhält der Mehrheitsinhaber als einziger die entsprechende Bezahlung von der Bank. Sollte ein Mitspieler auch noch Waren seines Dominanzbereiches anbieten… Pech gehabt, und muss sozusagen Lizenzgebühren abgeben. Der reichste Spieler gewinnt.

Zu betonen ist, dieses Spiel wird in zweiter Auflage erscheinen. Alle Karten werden von Jordan Draper handgezeichnet und beschriftet sein, was dem Kunstwerk entspricht, welches ich zu Beginn erwähnte. Ich habe das Spiel schon lange vorbestellt, und warte sehnsüchtig auf meine Kopie.
Wer sehen will, wie es gespielt wird: hier

Tramways Engineer’s Workbook


Tramways ist eines meiner Lieblingsspiele. Sehr nah an Age of Steam, plus Deckbau und Transport. Das ganze von Alban Viard, einem genialen Autoren und Kleinstverlagsbetreiber. Und genau hier kommt das Workbook ins Spiel. Es wird ein Puzzle-Malbuch sein. Viele knifflige Puzzle auf Dry Erase Paper.

Das Workbook wird solo spielbar sein, und nach und nach alle Regeln von Tramways einführen. Man bekommt eine bestimmte Anzahl von Zügen vorgegeben, um die Puzzle zu lösen. Ich bin sehr gespannt.

The Estates


The Estates ist nun schon die zweite Neuauflage eines älteren Spieles von Capstone unter dem Label Simply Complex. Das Spiel hieß damals: Neue Heimat. Auch dieses Spiel ist wieder ein Auktionsspiel. Es wird um Bauteile und Bauplätze geschachert. Dabei kann man seinen Mitspielern mächtig gegen den Karren fahren und es ist definitiv kein nettes Spiel, obwohl es so harmlos aussieht. Ich habe lange Zeit nach einem Exemplar des extrem seltenen Spieles gesucht. Meine Suche ist beendet.

Thanos Rising: Avengers Infinity War


Thanos Rising liegt eigentlich komplett aus meinem Jagdmuster. Es ist ein leichtgewichtiges, sehr glücksabhängiges Würfelspiel. Aber es ist Marvel, und hier habe ich einen Weakspot. Meine Archillesverse.

Ich habe das Spiel seit einigen Wochen schon zu Hause und es auch schon mehrfach gespielt. Und was soll ich sagen? Es macht mächtig Spaß, und wenn man den Film gesehen hat gleich noch mehr. Wenn ihr das Spiel in Essen kaufen könnt, versucht auch an die Promos heranzukommen.

Im Spiel selbst startet man mit einem Teamleader und versucht Bösewichte wegzuwürfeln und Helden in sein Team zu rekrutieren. Dadurch steigt die Anzahl der Würfel und die Sonderfähigkeiten. Alles im Wettlauf mit Thanos, der die Infinity Stones sammelt. Diese selbst werden auch irgendwann zu Pest. Alles recht thematisch gestaltet. Großartiges Lizenzspiel.

Tales of the Northlands: The Sagas of Noggin the Nog


Ein Herzensprojekt. Nicht nur von mir, sondern auch Nick Case, dem Autoren. Er ist mit den Geschichten von Nogging the Nog aufgewachsen. Ich muss gestehen, ich kannte es nicht. Aber es erzählt eine tolle Geschichte mit allem was dazu gehört, also auch einem Bösewicht.

Das Spiel selbst wurde auf Kickstarter gefördert und ist ein wunderschönes Spiel geworden. Das liegt sicherlich auch daran, dass der original Illustrator der Serie, Peter Firmin, nochmals Hand angelegt hat. Leider ist er dieses Jahr im July im Alter von 89 Jahren gestorben und wird sein Werk wohl nie im finalen Zustand gesehen haben. Er hat jede Illustration von Hand gezeichnet, die Schrift auf den Karten ist seine Handschrift und steckte da wohl viel Liebe rein. Ich empfehle hierzu das Heavy Cardboard Interview mit Nick Case.

Tales of the Northlands ist ein klassisches Workerplacement spiel, mit Rondell inkl Zeitmechnismus, Push-Your-Luck Element und Exploration Anteil. Also irgendwie alles dabei 🙂 Es soll komplexer sein, als es Anfangs wirken mag und einen Solo-Modus mitbringen. Und wenn das nicht alles genug gewesen wäre: Es bringt eine familienfreundliche Variante mit, die die Regeln so stark entzerrt, dass man mit 6 Jahren schon mitspielen kann… Hell Yes!!!

Symphony No.9


Nach dem Erfolg von Tulip Bubble und Minirails letztes Jahr, bekommt Moaideas einen Freifahrtschein. Deshalb habe ich dieses Spiel auch bereits in meinem Besitz, da ich schwer davon ausgehe, dass die Verfügbarkeit sehr knapp sein wird.

Thematisch ist man ein Patron berühmter Musiker und fördert diese in ihrer Karriere. Ihre Werke gehen dann natürlich in den Besitz des nobelsten Spenders über, welche am Ende in Konzerten dann die finanzielle Ernte einbringen sollen. Sollte alles passen.

Gespielt habe ich es noch nicht, aber ausgepackt. Und es gefällt mir ausgesprochen gut.

SteamRollers


Tschuu Tschuu… dieses Jahr ist definitiv das Roll and Write Spielejahr. Jeder hat was dabei. Und auch Mark Gerrits, der Autor von Minirails hat wieder zugeschlagen. Wenn man Mnirails im weitesten Sinne als geringste Kondentaion eines 18XX Spieles bezeichnen kann, dann hat er mit SteamRollers Age of Steam aufs Papier gebracht. Es wird gewürfelt und gezeichnet und versucht so viele Waren so weit wie möglich zu transportieren. Dabei kommt noch ein toller Solomodus und mehrere Schwierigkeitsgrade. Erfahrenen Spielern empfehle ich mindestens auf Medium anzufangen, da die Basisvariante fast etwas langweilig ist. Ist aber ein Berg im Weg, wird es spannend.

Ich habe schon einige Runden hinter mir und liebe dieses Spiel.

Pax Emancipation


Schwierige Themen in Brettspielen sind zwar immer noch eine Seltenheit, aber sie kommen langsam ans Tageslicht. Diesmal wagt sich Phil Eklund an das Thema Sklaverei. Genauer gesagt an die Abschaffung selbiger, denn das ist das Spielziel der Spieler.

Viel weiß ich nicht über das Spiel, außer das es sehr thematisch sein wird, hochkompliziert, unverständlich was die Regeln angeht, und vermutlich ein ganzes Stück Arbeit. Wie alle Spiele, die ich bisher von Phil spielen konnte. Aber ehrlich gesagt, waren sie es alle wert. Und auch deshalb. Muss ich haben.

Pandoria


Wenn Bernd Eisenstein ein Spiel macht, schaue ich gerne mal genauer hin. Carthago und Palmyra sind meine Favoriten. Hier sieht man erstmal ein wunderschönes Cover, das die Erwartungen nach oben geschraubt hat. Im Inneren findet man dann ein Plättchenlegespiel mit eher abstrakter Mechanik und einem Fantasythema. Ob mich das am Ende wirklich abholt, weiß ich nicht.

Aber der Legemechanismus hat es mir angetan. Ich glaube hier lassen sie wirklich schachähnlich Strategien spielen, und es wird ein hauen und Stechen um die Rohstoffe. Gebäude und Zaubersprüche sind dann das Tüpfelchen, was vielleicht den letztendlichen Kick geben wird. Ich gebe Bernd und seinem Spiel in jedem Falle eine Chance.

KUAN


Sieht hübsch aus, ist n kleines Abstraktes Spiel mit knappen Regeln und Hilko Drude sagt: das ist gut. Das reicht mir um hier den Vorbestellknopf zu drücken. 🙂

Dice Hospital


Disclaimer: Ich habe dieses Spiel ca 50 mal erklärt auf der Messe 2017. Ich halte es immer noch für ein solides Familienspiel und bin furchbar neugierig was sich getan hat, und wie sich die finale Version spielen wird.

Dice Hospital ist ein Würfeldraftig Spiel, in dem die Würfel Patienten darstellen. Man versucht durch Einsatz von Spazialräumen und Ärzten die Patienten zu behandeln, und wieder gesund aus dem Krankenhaus zu entlassen. Dabei ist das Ziel, möglichst viele Patienten gleichzeitig zu entlassen. Das erfordert ein wenig Balancing und eine gute Stratgie.

Wie gesagt, ich bin gespannt. Und befangen… sagte ich bereits 🙂

Captains of the Gulf


Vorbestellungen von Spielworxx Titeln sind bei mir ein Automatismus. Ich kann nicht anders. Ich mag sein Konzept, seinen Spielegeschmack und die Idee auch Spielen eine Plattform zu geben, die sonst vielleicht nicht veröffentlicht werden würden. Der Autor, Jason Dinger… keine Ahnung, warum ich ihm seit gefühlten Ewigkeiten auf Twitter folge. Aber ich fühle eine Verbindung. Wir teilen den selben Spielegeschmack und den selben kaputten Humor. Seine Familiengeschichte findet sich in dem Spiel wieder, und ganz ehrlich… wer will nicht ein Spiel über Krabbenfischerei haben. Das Artwork ist großartig (vermutlich mein liebstes Lieske Artwork), es wird Karten mit mehreren Funktionen geben, und es wird ausverkauft sein. Alles Gründe zuzuschlagen, solange es noch geht. Oder man hofft auf eine Neuauflage in 1-2 Jahren bei nem anderen Verlag.

18Lilliput


Ich bin seit nem Jahr vom 18XX Virus infiziert, und kann keinen Tag sein, ohne an eines der Spiele zu denken, die ich gespielt habe, oder aktuell online spiele.

Was kommt da passender als ein reduziertes, schnelles Legespiel, was sehr stark an die 18XX Mechanismen angelehnt ist. Eine Einstiegsdroge für all die Muggles, die noch überzeugt werden müssen, dass Zugspiele nicht nur etwas für alte Männer mit dicken Bäuchen ist. Ich bin sehr gespannt wie das Lilliput Thema verwoben ist, und ob es meinen Erwartungen entspricht. Lonny jedenfalls hat mit 18CZ zuletzt jedenfalls gezeigt, dass er weiß, wie man 18XX Spiele designed.

1830: Schienenleger & Spekulanten


Gerade sprach ich von einem guten Einstieg. Aber der wirklich gute Einstieg, wenn man 5-8 Stunden Zeit mitbringt, ist 1830. Meine Einstiegsdroge und vermutlich eines der gemeinsten Spiele, die ich je gespielt habe. Man muss jederzeit auf der Hut sein, sonst ist man plötzlich Präsident eines kaputten Unternehmens, und muss es mit seinem privaten Vermögen am Leben halten.

Lookout bringt eine Neuauflage dieses Klassikers und merzt gleich ein paar Designschnitzer und Druckfehler der alten Ausgabe aus. Ein Grund mehr für mich umzusteigen 🙂

Das schönste am 18XX System ist, kennt man 1830 ist fast jedes andere 18XX schnell gelernt, denn es sind immer nur Einzelheiten, die sich unterscheiden. Es gibt Anleitungen, die explizit auf die Änderungen zu 1830 hinweisen.

Kakerlacula


Kakerlakak ist ein tolles Kinderspiel und die Nanobugs sind ne nette Spielerei. Kakerlaloop war Mist, funktionierte nur bedingt. Nach dem Gesetz der Serie muss das nun wieder gut werden, oder?

Okay das kann man nicht sagen, aber ich hatte bereits das Vergnügen das Spiel und das Katapult in Nürnberg zu testen. Das hat mir Spaß gemacht. Also sollte es auch im kooperativen Spiel mit den Kids Spaß machen. Und kooperative Spiele kann man nicht genug mit Kindern spielen.

Lift Off


Hier bleibt nichts zu sagen. Es ist die reine Hoffnung, dass es Hans im Glück nicht versaut. Ich hatte wenig Spaß mit den letzten Spielen von HiG. Bitte lass sie dieses Thema voll ausfüllen und ein gutes komplexes Spiel draus machen. Und bitte lass die Grafik in der Schachtel ähnlich brillant sein. Danke lieber Weihnachtsmann.

Pyramid of Pengqueen


Eine Neuauflage des Kinderspieles Fluch der Mumie. Damals spektakulär gespielt an einem senkrecht stehenden Spielbrettes, wo sich die Spielfiguren per Magnet durch ein Labyrinth vor der Mumie in Sicherheit bringen mussten. Jetzt hat es das Icecool Pinguin Thema… und spielt in einer großen Eispyramide, und man flüchtet vor einer Eismumie… klaro muss ich das haben. Zumal der Klassiker teilweise für 50 und mehr Euro gehandelt wird.

Reykholt


Tomaten in Island an Touristen verkaufen klingt nach einem absurden Thema. Ich wäre jetzt nicht so begeistert, wenn ich nicht wüsste, dass Matthias von Frosted Games einen guten Spielegeschmack hat und Uwe Rosenberg hier wohl etwas am Design von Loyang, meinem Lieblings-Rosenberg gearbeitet hat. Es soll ein Wettlauf sein, zur richtigen Zeit, die Kunden mit den richtigen Feldfrüchten versorgen zu können. Dazu noch ein konfigurierbares Setup aus viele Kombinationen, auf die man seine Taktik anpassen muss. Ich bin gespannt, ob das mein neuer Lieblings-Rosenberg werden kann.

Und ich hoffe, dass es optisch im Inneren ähnlich gut ist, wie die Box.

Space Escape


Jop richtig, auf meiner liste ist ein Leiterspiel. Aber hey, Nacktmulle im Weltraum? Das muss doch gut werden?!?
Ein weiterer Garant ist Matt Leacock, der ein bisschen Erfahrung mit kooperativen Spielen hat. Ich bin froh, dass es eine deutsche Version bekommen hat und werde es zu 100% bald besitzen.

Teotihuacan: City of Gods


Das Ding wird groß, hier reite ich die Hypewelle mit. Ich habe Tzolk’ien nie gespielt, aber bin schon immer angezogen von dem Thema. Teotihuacan ist ein Würfeleinsetzspiel, in dem es extrem auf das Timing und die vorrausschauende Strategie ankommt. Die Arbeiter werden erfahrener und effektiver, bis sie irgendwann den natürlichen Weg des Lebens gehen und als neue Arbeiter erscheinen. Über Generationen baut man dann an Teotihuacan einem Bauwerk, dass noch weit vor den berühmten Inkas errichtet wurde.

Mich fasziniert das Thema, die Ausstattung, die extreme Variabilität, die das Spiel scheinbar hat, und der Arbeitereinsatzmechanismus. Und ja, man muss seine Leute auch wieder ernähren können.

Wer wissen will, wie man Teodings ausspiecht… Ella hat ein Video gemacht.

Wendake: New Allies


Wendake ist ein absoluter Erfolg bei uns geworden und ein Überraschungshit. Leider sind im Grundspiel die Franzosen und Engländer nur am Rande interessant. Diese Erweiterung wird sie mehr ins Spiel bringen und eine weitere Möglichkeit zum Handel und Siegpunkte Sammeln bieten.

Normalerweise bin ich kein fan von zu vielen Erweiterungen, aber hier werde ich dem verlag zu Liebe eine Ausnahme machen. (Schaut Euch auch unbedingt Kepler-3042 an)

Subatomar: Ein Atombauspiel


Ganz ehrlich… ich mag die Optik gar nicht, ich finde das sieht aus, wie Emoji das Spiel. Aber ich habe drei Jahre Chemie studiert und irgendwie schlummert es immer noch in mir. Die Faszination für Moleküle und Atome.

Das Spiel hier wird ein Deckbauspiel sein, mit einem wissenschaftlichen und lehrreichen Aspekt. Es soll möglich sein, aus Atomen Moleküle zu bilden. Das alleine klingt nach Spaß. Und ein bisschen spielerische Bildung hat noch keinem geschadet. Ich bin gespannt, wie weit es geht, und ob man vielleicht auch Cyclohexane oder Zucker bilden kann.

Holding On: The Troubled Life of Billy Kerr


Wieder ein schweres Thema…. der Tod. Billy hat nur noch wenige Tage zu leben, und die Spieler als Personal auf der Station müssen zusammenarbeiten um ihm am Leben zu halten, und seine Geschichte zu erfahren. Es werden 10 Szenarios sein. Normalerweise lasse ich die Finger von Szenario-Spielen. Aber hier mache ich eine Ausnahmen. Erstens finde ich die Idee ansprechend, und ich mag, was die Leute bei Hub Games bisher gemacht haben.

Paper Tales: Beyond the Gates


Großartiges Spiel, hier rezensiert.
Und wenn man es oft gespielt hat, alle Karten kennt und die starken Kombis kennt. Dann, genau dann braucht es eine Erweiterung. Die beste Sache an dieser Erweiterung ist allerdings der Solomodus und der AI-Gegner. Darauf freue ich mich, seit ich davon erfahren habe.