#19 Knopf spielt … Fritz Stibitz

Fritz Stibitz

Der Winter steht vor der Tür und die Eichhörnchen sind hungrig! Hilf ihnen bei der Futtersuche …

Das ist die Aufgabe der Kinder, den Eichhörnchen zu helfen ihren Baumstumpf zu füllen. Dazu drehen die Kinder an einer Drehscheibe und führen die angezeigte Aktion aus. Der Spieler nimmt sich entweder eine oder zwei Eicheln vom Baum, verliert durch einen Sturm alle bereits gesammelten Eicheln, muss Aussetzen oder darf die namensgebende Aktion, das Stibitzen, ausführen. Dafür sucht sich der Spieler eine Eichel, einer noch nicht gesammelten Farbe, bei einem Mitspieler aus, stibitzt diese dann, und legt sie auf seinen Baumstamm. Hier kommt dann endlich Pfeffer in ein bisher sehr langweiliges Spiel.

Wer zuerst seinen Baumstamm gefüllt hat, gewinnt das Spiel.

Fritz Stibitz

Varianten:

keine

Knopf-Reaktionen:

Der Knopf spielt dieses Spiel wirklich gerne, allerdings ging das zu Beginn nur bis zu einem gewissen Punkt. Dem Stibitzen. Diese Aktion war für uns lange die größte Hürde. Ich musste mich erst einige Male beklauen lassen, bevor es auch in die andere Richtung akzeptiert wurde. Das Nächste, was der Knopf lernen musste, wie man den Pfeilkopf richtig interpretiert. Bisher gab es im Knopfhaushalt nur Karten- und Würfelspiele, Drehscheiben waren Neuland.

Fazit:

Material/Komponenten

Wenn es etwas wirklich herausragendes in diesem Spiel gibt, dann sind das die Komponenten. Ja alle, das fängt mit dem Spielkarton an, der gleichzeitig auch der Spielplan ist. Dann natürlich die Eichhörnchen-Zange. Stabil und Kindersicher; die geht so schnell nicht kaputt. Die Eicheln sind aus stabilem Gummi, was das Greifen mit der Zange erleichtert, und die Baumstämme aus gut verarbeiteter Pappe. Nur auf die Drehscheibe muss bei ungestümen Kinderhänden etwas geachtet werden. Aber auch diese hat bisher alles unbeschadet überstanden.

Fritz Stibitz

Alter

Das Spiel ist mit ab drei Jahren ausgezeichnet. Das funktioniert auch, allerdings gibt es zwei Hürden, die genommen werden müssen. Zum Einen ist die Eichhörnchen-Zange recht groß für kleine Hände. Da muss fleißig geübt werden, und solange werden halt die Finger zur Hilfe genommen. Die andere Hürde ist die zu erlernende Frusttoleranz, wenn man „be-stibitzt“ wird. Danach steht dem Spielvergnügen aber nichts mehr im Wege.

Regelheft

Das Regelheft kommt in vier Sprachen (englisch, deutsch, französisch, italienisch). Je Sprache umfassen die Regeln nur 2 Seiten. Knapp und gut geschrieben.

Empfehlung

Beide Daumen nach oben. Fritz Stibitz ist für uns ein tolles Kinderspiel mit hohem Glücks- und Ärgerfaktor, getoppt von tollem Spielmaterial. Das Spiel ist anders genug, um sich von der Masse abzuheben und kommt beim Knopf richtig gut an. Inzwischen kann er gut damit umgehen, dass bei ihm stibitzt wird, und auch wenn der Wind mal wieder alle Eicheln holt, ist das meistens sogar ein Grund zur Freude. Dann dauert das Spiel nämlich länger.
Die kurze Spieldauer und die Chancengleichheit zwischen Groß und Klein, machen es zu einem sehr gelungenem Kinderspiel.

Fritz Stibitz

Schachtelinhalt

20 farbige Eicheln
1 Eichhörnchen
1 Drehscheibe
4 Baumstümpfe
1 Spielanleitung

Credits

Game Factory
Author: Riley Wilkinson
Illustrator: Lucia Gaggiotti
2-4 Spieler
ab 3 Jahre
ca. 15 Minuten

Preis

ca. 19 € (Stand Februar 2016)

One thought on “#19 Knopf spielt … Fritz Stibitz

  1. Pingback: #19 Knopf spielt … Fritz Stibitz | Brettspielfeed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *