#22 Knopf spielt … Lotti Karotti

Lotti Karotti

Häschen in der Grube…,

heißt es in einem schönem alten Kinderlied. Sooo, und um Häschen und Gruben geht es auch in Lotti Karotti, einem Laufspiel mit „CLIC“-Twist.

Ich muss zugeben, dass ich dieses Spiel wenig beachtet habe, und es als Plastikschrott (Sorry elterlicher Reflex) abgestempelt habe. Uns wurde Lotti Karotti von Freunden geschenkt und wenn es schon mal da ist, kann es ja auch gespielt werden.

Beim Hasenrennen zur Mega-Karotte bekommt jeder vier Hasenfiguren und versucht als Schnellster auf der Karotte zu sein. Das Problem; der Boden tut sich manchmal auf, und Hasen verschwinden in tiefen Löchern.
Eine Karte vom Stapel entscheidet, wie weit ein Hase hüpfen darf, oder ob die Karotte bis zum „Clic“-Geräusch gedreht werden muss. Dabei ändern sich die Positionen der Löcher auf dem Pfad.

Der Spieler, der zuerst einen seiner Hasen hoch auf die Karotte bringen kann, hat gewonnen.

Lotti Karotti

Varianten:

keine

Knopf-Reaktionen:

Lotti Karotti war das erste Spiel für den Knopf, das Kartenziehen als Bestandteil der Mechanik hatte. Das war am Anfang noch eine kleine Herausforderung, immer nur eine Karte zu ziehen. Sonst war dieses Spiel ein sofortiger Erfolg. Hohe Plastikberge sind für Kinder wohl immer anziehend.
Es war auch extrem überraschen, wie schnell er das Spiel verstanden hat, einzig oben bei der Karotte, musste ich ihm manchmal den richtigen Weg zeigen, da er sonst abgekürzt hätte. Es war für den Knopf auch nicht sehr schwierig herauszufinden, wo denn Löcher entstehen können. Was er noch nicht versteht, wo denn das nächste Loch entstehen wird. Hier sind Erwachsene klar im Vorteil, können aber dadurch ein Drama verhindern, und dafür sorgen, dass mindestens ein Häschen oben ankommt.

Ich hatte Bedenken, dass der Knopf nicht akzeptieren würde, wenn sein Häschen verschwindet, aber weit gefehlt. Er hat es regelrecht darauf angelegt. Am Ende des Spiels müssen sogar alle Häschen in den Löchern verschwinden, dazu werden dann alle noch vorhandenen Häschen auf den potentiellen Plumpspositionen platziert, und dann geht es ‚Clic‘,’Clic‘, ‚Plop‘,’Clic’….

Diese Geräusche sind der Sound, der das Spiel attraktiv machen 🙂

Fazit zu Lotti Karotti:

Material/Komponenten

Plastik, mehr Plastik und noch mehr Plastik in einer riiiieeeeßigen Box. Aber es erfüllt seinen Zweck. Das Spielmaterial ist extrem standhaft gegenüber rabiaten Kinderhänden und verzeiht fast alles. Die Häschen sind hübsch gestaltet und groß genug, damit sie nicht in den Unweiten des Spielzimmers verloren gehen. Auch wenn mal etwas stürmischer gedreht wird, bleiben die Häschen stehen, und fallen nicht sofort um. Die Karten sind etwas kleiner als normale Spielkarten, sind aber dem Spiel angemessen.

Alter

Lotti Karotti ist ab vier Jahren angegeben. Wobei schon wenig geübte Spieler locker ab drei Jahren mitspielen können. Sie können dann zwar nicht die Gefahren abschätzen, oder sehen sofort, welche Spielfelder Plumpsfelder sein könnten, aber Spaß werden jüngere Spieler, mit etwas Unterstützung durch die Mitspieler, auch haben. Opa und Oma spielen gerne mal eine Runde mit, was das Spiel zu einem schönen Familienereignis werden lässt.

Regelheft

Kurz, knapp, schwarz-weiß. Das Regelheft hat keine Schnörkel, keine Extra Varianten, sondern es ist zweckorientiert.

Empfehlung

Tief durchatmen, jaaaa ich empfehle dieses Spiel… obwohl es komplett aus Plastik ist, und obwohl man es wirklich fast überall kaufen kann. Normalerweise sind Spiele, die für den Massenmarkt produziert werden, weniger mein Ding, aber hier muss ich sagen:

Gut ist was Spaß macht, und meine Familie hat entschieden.

Mir persönlich, als Erwachsener hat es auch erstaunlich viel Spaß bereitet. Was muss ein Kinderspiel mehr bieten, als genau das.

Spielt man das Spiel etwas länger, gesellt sich zum hohen Glücksanteil, der durch das Kartenziehen besteht, auch eine gewisse Taktik. So wie wir die Regeln verstanden haben, darf man mit jedem seiner Häschen ziehen. Kann man aber nur in eine Grube hüpfen, muss man das tun.

Ich denke Lotti Karotti ist ein tolles Spiel, für die ganze Familie, und speziell für die kleinen Spielanfänger.

Schachtelinhalt

1 Mörchenberg mit drehbarer Karotte
16 Häschen in 4 Farben
48 Aktionskarten
1 Spielanleitung

Credits

Ravensburger
Illustratoren: Ian Steven
2-4 Spieler
ab 4 Jahre
ca. 10-15 Minuten

Preis

ca. 18 € (Stand Februar 2016)

2 thoughts on “#22 Knopf spielt … Lotti Karotti

  1. Pingback: #22 Knopf spielt … Lotti Karotti - Brettspielfeed

  2. Pingback: #53 Knopf spielt ... Gigi Gnomo - Knopfspiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.