#91 Knopf spielt … Der Mysteriöse Wald

      1 Kommentar zu #91 Knopf spielt … Der Mysteriöse Wald

Der mysteriöse Wald
Kennt ihr die Wormworld Saga? Ich bisher auch nicht. Doch durch dieses Spiel, bin ich auf den Grafiker, Daniel Lieske, und damit auf sein großes Projekt aufmerksam geworden. In dieser Saga handelt es von dem Abenteuer des Träumers Jonas. Durch ein Bild im Dachboden des Hauses seiner Großmutter, betritt er die Wormworld. Eine Welt, die von riesigen Insekten bevölkert wird.
Der Mysteriöse Wald handelt vom Kampf gegen die Königin der Draconia, ein widerliches Spinnenwesen.

Nachdem der Pfad aus den drei verschiedenen Kartentypen ausgelegt wurde, beginnt die Erkundung und das Vertrautmachen mit der Umgebung. Je nach Schwierigkeitsgrad ist der Weg zur Königin länger oder kürzer. Nun prägen sich die Spieler, Karte für Karte, die Gegenstände ein, die benötigt werden, um den Weg zu meistern. Die Waldkarten zeigen zwei oder drei Gegenstände, die sich, später auf der Reise, im Rucksack befinden müssen, da sonst das Spiel nicht gewonnen werden kann.

Wurden alle Karten einmal umgedreht, beginnt die Reise von Jonas und er packt seinen Rucksack. Hierfür würfelt der aktive Spieler mit vier Würfeln, welche die verschiedenen Gegenstände zeigen. Die Spieler können zusammen entscheiden, welche zwei der gezeigten Gegenstände in den Rucksack gepackt werden. Das wird so lange wiederholt, bis der Rucksack gefüllt ist.

Zusätzlich zu den Gegenständen, kann der Würfel auch das Symbol für Loki zeigen, welcher Jonas im Notfall helfen kann. Die Lokiplättchen haben auf der Rückseite entweder eine Sammlung von Gegenständen abgebildet, oder sind ein Jokerplättchen, das gegen jedes noch vorhandenes Plättchen im Vorrat, ausgetauscht werden kann.

Nachdem der Rucksack befüllt wurde, werden die Karten wieder nacheinander aufgedeckt, und mit den Gegenständen aus dem Rucksack, die Felder der Karten abgedeckt. Gelingt das bis einschließlich der letzten Karte, hat Jonas das Monster besiegt; wenn nicht… vielleicht das Spiel nicht so spät Abends spielen 🙂

Der mysteriöse Wald

Varianten

Knopfvariante

Das Spiel kann in seiner Schwierigkeit, durch die gewählte Anzahl der Karten und die Anzahl der Loki-Chips, die Anfangs schon im Rucksack liegen, beeinflusst werden. Wir haben anfangs mit weniger Waldkarten gespielt, und durchaus schon sechs Lokiplättchen eingepackt. Auch den Wächter mitten im Spiel, kann man erstmal weglassen. Nach ein paar Lernspielen, spielen wir es inzwischen auf der normalen Stufe.

Ich erzähle zu den Karten, die wir aufdecken, auch immer noch eine kleine Geschichte mit Elementen, die auf den Karen abgebildet sind. Das hilft mir zum einen, mich an die Symbole zu erinnern, und gibt dem Spiel noch einen ganz tollen Storytelling Touch.

Leider kann ich mit dem Knopf die Wormwold Saga noch nicht zusammen lesen, da das empfohlene Alter 10 und aufwärts ist.

Der mysteriöse Wald

Knopf-Reaktionen:

Habt ihr Jonas gesehen? Der hat ein Schwert. Mehr brauch ich überhaupt nicht mehr sagen. Ich kann froh sein, dass die Figur noch in der Spielschachtel ist, und nicht im Playmobiluniversum vom Knopf verschwunden ist. Es ist immer wieder spannend, wie interessant die verbotene Frucht ist. Wir verbieten ihm kein (Spiel)Schwert, aber versuchen schon zu vermitteln, das Waffen nichts zum Spielen sind.
Der Knopf hat jedenfalls nen riesen Spaß mit der Jonasfigur und dem kooperativen Erlebnis.

Der mysteriöse Wald

Fazit zu Der Mysteriöse Wald:

Material/Komponenten

Die Figur habe ich schon erwähnt. Absolut unnötig und übers Ziel hinaus geschossen. Ich liebe sowas, und wer, wenn nicht Iello, kann sowas herausbringen. Die Illustrationen sind über jede Kritik erhaben… wunderschön. Die Token und die Würfel haben auch eine gute Qualität. Zuletzt muss ich noch die Box selbst erwähnen. Ein Insert mit Deckel, damit nichts herausfallen kann, versteckt sich in der magnetisch schließenden Box.

Der mysteriöse Wald

Alter

Das Spiel ist ab sechs, aber durch die oben erwähnte Knopfvariante, auch durchaus früher spielbar. Es ist nicht mehr, als ein sehr hübsches Würfel-Memo-Spiel. Die Welt der Wormwold Saga hingegen, ist dann doch eher etwas für größere Kids. Aber Der Mysteriöse Wald ist nicht nur ein Kinderspiel. Ich spiele es gerne in Erwachsenenrunden und solo, eben mit dem schwersten Schwierigkeitsgrad und allen Stolpersteinen, die man sich vorab in den Weg legen kann.
Der mysteriöse Wald

Regelheft

Gut geschriebenes Regelheft, das gut durchs Spiel führt und auch Gelegenheitsspielern keine zu große Aufgabe sein sollte. Schnell gelernt das Spiel.
Der mysteriöse Wald

Empfehlung

Der Mysteriöse Wald ist ein ganz tolles Memory-Spiel. Es könnte die Kritik aufkommen, dass es schon unendlich viele Kinderspiele mit dieser Mechanik gibt. Aber dieses hier macht vieles anders, und besser. Es ist das Eine, sich die Symbole alle zu merken. Das krieg ich noch hin. Aber die Würfel reißen es, oder besser mich, raus. Du hast dir vielleicht die Reihenfolge der Gegenstände, mit der Ich-packe-meinen-Koffer-Technik, gemerkt. Aber was ist, wenn du die passenden Symbole eben nicht würfelst. Du brauchst vier Handschuhe, würfelst aber nur zwei in der ganzen Packphase. Das ist Pech, und muss entweder durch Lokiplättchen, die leider auch nicht immer passen, oder eben durch den Tauschhandel mit dem Wanderer erreicht werden. Mit Kindern scheint es tatsächlich auch einfacher zu sein, da sie sich vieles wirklich gut merken können. Mit Erwachsenen, und allen Stellschrauben auf schwer gestellt, ist es oft sehr knapp, das Spiel noch zu schaffen. Oft spielt Glück und gutes Raten eine große Rolle.

Das Spiel ist ein sehr gelungenes Gesamtpaket. Supertolle Grafik, eine Figur mit Schwert, ein gutes, und dabei kurzweiliges Spiel und die Tatsache, dass ich inzwischen selbst die Wormworld Saga lese. Schnell erklärt und auch schnell gespielt, ist es ein Spiel für Zwischendurch oder wenn es Abends einfach nur noch was Kurzes sein darf. Und selbst, wenn ich es nicht schaffe, erfreue ich mich wenigstens an den Grafiken und Details, die ich darauf immer wieder auf den Karten entdecke.

Der mysteriöse Wald

Credits

Iello
Author: Daniel Lieske
Grafik: Carlo A. Rossi
2-4 Spieler
ab 6 Jahre
ca. 20 Minuten

Preis

ca. 25€ (Stand März 2017)

Ich bedanke mich bei Iello für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

One thought on “#91 Knopf spielt … Der Mysteriöse Wald

  1. Pingback: #91 Knopf spielt … Der Mysteriöse Wald - Brettspielfeed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.