#94 Solopartie … Bananagrams

      1 Kommentar zu #94 Solopartie … Bananagrams

Bananagrams
Bananagrams hat von Beginn an, einen schlechten Eindruck auf mich gemacht. Ich mag eigentlich Wortlegespiele gar nicht, da ich diese Scabble-Diskussionen, ob das ein Wort ist oder nicht, totlangweilig finde. Echtzeitspiele stressen mich zu sehr, als das ich wirklich Spaß daran haben kann. Und ich nach eckige Spielboxen.
Nun hatte Bananagrams einen schlechten Start, allerdings mag ich die Optik der Verpackung und es bietet eine Solo-Variante.

Alle 144 Buchstaben werden verdeckt in die Tischmitte gelegt, jeder Spieler nimmt sich eine bestimmte Anzahl davon, und schon geht es los. Die Spieler versuchen so schnell wie möglich, alle Buchstaben in sein Wortgitter zu legen. Dabei müssen alle Wörter gültige Wörter der deutschen Sprache sein. Dabei darf das Gitter jederzeit umgebaut werden.
Hat ein Spieler das erreicht, ruft er „ERNTE“, und alle Spieler nehmen sich einen neuen Spielstein. Sollte ein Buchstaben nicht passen, kann der Spieler diesen durch rufen von „KOMPOST“ gegen drei andere Steine aus dem Vorrat austauschen.
Es wird gespielt, bis weniger Buchstaben im Vorrat liegen, als Spieler teilnehmen. Hat ein Spieler all seine Steine gelegt, und alles ist auch korrekt, gewinnt er das Spiel. Wenn auch nur ein Wort nicht korrekt buchstabiert ist, scheidet der Spieler aus.

Das Solo-Spiel

Das Solo Spiel, unterscheidet sich im Prinzip nicht vom Spiel mit Mitspielern. Außer, dass man eben ganz alleine die 144 Buchstaben in ein Wortgitter legen muss.

Bananagrams

Fazit zu Bananagrams

Material/Komponenten

Die Verpackung habe ich schon gelobt. Immer sehr witzig, wenn ich, am Spieleabend, die Banane auf den Tisch lege. Die Buchstabenteile sind absolut großartig produziert. Eine einzige Kleinigkeit ist etwas schwer auseinander zu halten. Das N und das Z hätte man etwas markieren können.

Alter

Bananagrams ist laut Angabe ab sieben Jahren geeignet. Dem muss ich deutlich wiedersprechen. In dem Alter ist man gerade ein kleiner ABC-Schütze, und sicherlich kein Konkurrent im Spiel. Das Einzige, wozu man die Buchstaben nutzen kann, und das mache ich auch mit dem Knopf schon, die ersten Buchstaben zu üben, und einfache Worte „schreiben“. Aber es ist dann kein Spiel.

Regelheft

Das Faltblatt erwähnt auf der Rückseite noch einige Spielvarianten. Sonst ist alles ziemlich geradlinig beschrieben, und funktional.
Bananagrams

Empfehlung

Auch wenn mich die Solo-Variante auf das Spiel gelenkt hat, ist gerade diese nicht mein Fall. Da es nur darum geht, seine eigene Bestzeit zu schlagen, und man dafür alle Steine verbauen muss, ist es mir schlicht zu langatmig. Wer allerdings einiges an Zeit mitbringt, und seine Wortbildungsfähigkeiten verbessern will, dem empfehle ich, es auch mal solo zu spielen.

Das Mehrpersonen-Spiel empfinde ich hingegen, als sehr unterhaltsam. Überraschend für mich war aber, dass es nicht so hektisch gespielt wird, wie ich dachte. Es sitzen alle Spieler am Tisch und versuchen IHR Puzzle zu lösen. Und am Ende ist es eigentlich egal, wie schnell man sein Puzzle gelegt hat, so man, wenn der Vorrat aufgebraucht ist, dann der Erste ist. So mag ich Echtzeit Spiele. Besonders positiv empfinde ich die Wertung am Ende, es gibt nämlich keine.

Bananagrams wird mit zunehmender Spieleranzahl immer kürzer, da die einzelnen Wortgitter immer kleiner werden und alle gleichzeitig spielen. Deshalb gilt: je mehr Spieler, desto besser. Bananagrams ist schnell erklärt, und in seiner handlichen Verpackung schnell mal in die Tasche gepackt. Wenn ihr also öfter 4-8 Spieler seid, solltet ihr Bananagrams eine Chance geben. Als Solo-Spiel nur, wenn ihr gerne lange Sessions mögt.

Credits

Game Factory
Author: Rena Nathanson, Abe Nathanson
Grafik: Sandy Nathanson, Aaron Nathanson
1-8 Spieler
ab 7 Jahre
ca. 15-60 Minuten

Preis

ca. 16€ (Stand März 2017)

Ich bedanke mich bei Game Factory für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

One thought on “#94 Solopartie … Bananagrams

  1. Pingback: #94 Solopartie … Bananagrams - Brettspielfeed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.