Über diese Webseite

Hallo Internet,

ich bin Mitte 30 und Vater, Softwareentwickler und Brettspieler und werde hier meinen ersten Blog schreiben.


Lange habe ich über ein Thema und einen Titel eines Blogs nachgedacht, aber so wirklich zündend war keine der Ideen. Seit nun fast 3 Jahren bin ich stolzer Vater eines kleinen Jungen, der im Blog zur Wahrung seiner Privatsphäre „Knopf“ genannt wird.

Ich habe vor und nach seiner Geburt angefangen viele Elternblogs zu lesen, speziell sogenannte „Papa-Blogs“, weil mich eben auch Gedanken und Standpunkte anderer Väter interessieren. Zudem beschäftige ich mich seit etwa einem Jahr intensiv mit Brettspielen. Ich sauge regelrecht alles auf, was die Spieleindustrie auf den Markt wirft. Ich lese Reviews, höre bei längeren Bahnfahrten Podcasts und schaue mir oft Brettspiel-Reviews an.

Ich war schon immer ein Spieler, das begann vor gut 25 Jahren mit dem Spiel „HeroQuest“.

Dieses Spiel kam in den Handel, anders wie heute wurde es Tag und Nacht im TV beworben, kurz gesagt, ich musste es haben. Damals kostete es 80 DM… eine Stange Geld. Also hieß es im Papas Autohof mitarbeiten, bis genug Geld verdient war. In den folgenden Jahren kam ich an vielen Spielen dieser Art vorbei, und endete als Pen&Paper-Rollenspieler (Das schwarze Auge und Star Wars).

Irgendwann kam dann der Computer, und seine Textadventures, dann später 3D-Shooter und im Studium die MMORPGs (Everquest2, Herr der Ringe Online). Darauf folge der sogenannte „Ernst des Lebens“ Studienabschluss, Hochzeit, Papa werden, Haus bauen…

In diesem Blog werde ich Brettspiele, die einen Weg in mein Spieleregal gefunden haben, rezensieren. Die Spiele, egal ob Karten-, Quiz-, Party- oder Strategiespiele werden dabei aber aus einer speziellen Perspektive betrachtet. Eignen sich die Spiele als Familienspiele? Passt das angegebene Alter und wie kommt der Knopf damit zurecht? Zudem werde ich beschreiben, wenn wir Regelvarianten verwenden, der den Einstieg ins Brettspiel für den Knopf erleichtert.

Ich habe aktuell großen Spaß daran zu sehen, wie unser Knopf das Spielen nach Regeln erlernt. Das ist ja nicht so ganz ohne, plötzlich muss man warten bis man dran ist, man darf nicht immer seine Lieblingsfarbe nehmen, man darf nicht irgendwelche Teile vom Tisch in die Hand nehmen. Mit einem Alter kurz vor dem dritten Geburtstag haben wir mit den ersten Spielen angefangen. Mein Ziel ist es, dem Knopf den Spaß am Brettspiel zu zeigen, und dass man auch sehr viel Spaß haben kann, wenn man verloren hat.


Zusätzlich werden wir hier Kinderbücher vorstellen, die unser Knopf oder wir toll finden. Es ist oft deprimierend zu sehen, welches Buchangebot in den Kiosken und Buchabteilungen von großen Geschäften ausliegt. Da geht es oft nicht über Bauernhof, Baustelle und Piraten hinaus. Nicht dass Baustellen nicht toll sind, aber nach dem dritten Baustellenbuch will man als Vater doch endlich mal was anderes lesen. Wir lesen viel zusammen und sorgen immer wieder für Nachschub im Bücherregal. Das Schreiben der Artikel will meine Frau mit übernehmen, der Blog als Familienprojekt 🙂

So ich hoffe du hast nun eine Vorstellung, wie wir den Blog verstehen, und warum wir ihn schreiben. Alle Artikel werden nur unsere eigene Meinung wiederspiegeln und sind nicht als Werbung für einen bestimmten Verlag gedacht. Wenn uns etwas gefällt, schreiben wir es, wenn uns etwas nicht gefällt schreiben wir es auch.