#145 Knopf spielt … Cargolino Valentino

      Kommentare deaktiviert für #145 Knopf spielt … Cargolino Valentino

Cargolino Valentino
Es gibt wohl klassische Kinderspiele, die jeder kennt: Lotti Karotti, Quips und Tempo kleine Schnecke. Letzteres haben wir nur eine handvoll Mal gespielt, und dann zu weiteren Spielen weiter gezogen. Eines davon ist eben Cargolino Valentino, ein Spiel eines spanischen Autors und obwohl es ein ähnliches Thema hat, ist es am Ende komplett verschieden.

In diesem Schneckenrennen ist es das oberste Ziel, nicht als Erster, besser sogar als letzter ins Ziel zu kommen. Denn wir wissen: Die Letzten werden die Ersten sein.

Damit es aber spannend bleibt, bekommt jeder geheim seine Schnecke per Karte zugelost. Dies gilt es bis zuletzt geheim zu halten, denn während des Spieles darf man jede Schnecke vorwärts bewegen, also auch die des Gegners. In seinem Zug würfelt der Spieler alle vier Farbwürfel und darf dann entweder die Schnecke der jeweiligen Farbe vorwärts bewegen, oder die Schnecke, die auf einem gleichfarbigen Feld steht. So ist es möglich eine Schnecke auch mehrfach in einem Zug zu bewegen.

Das Rennen endet, wenn eine Schnecke die Ziel-Linie überquert. Je weiter hinten man mit seiner Schnecke dann ist, desto mehr Schneckenhäuschen gibt es dann. Es wird dann ein zweites Rennen gespielt, und wer dann die meisten Punkte/Häuschen hat, gewinnt den Schnecken-Renn-Coup.

Knopf-Reaktionen:

Ich weiß nicht, wie das mit Euren Kids ist, aber ich als Papa sehe, wenn mein Kind mich anschwindelt. Und so hatten wir auch mächtig Probleme beim Bluffen. Denn zu leicht hat er mir verraten, welche seine Schnecke war. Und dann verliert das Spiel natürlich ein bisschen von seinem Reiz. Dann ist es nur wenig anders als Tempo kleine Schnecke. Der Knopf hatte auch sehr große Schwierigkeiten, NICHT der Erste zu sein. Alle anderen Spiele waren immer nach dem Schema: wer liegt vorne, wer kommt zuerst ins Ziel. Irgendwann hat es dann Klick gemacht, und er hat es verstanden, aber da brauchte es einige Partien. Und ehrlich gesagt, kommt es immer wieder zu kleineren Schwierigkeiten, mit weniger geübten Kindern. Aber mit etwas Geduld, und einer Proberunde kriegt man das hin.

Cargolino Valentino

Fazit zu Cargolino Valentino:

Material/Komponenten

Als jemand, der notorisch zu viele Spiele zu Hause hat, und der es enorm dämlich findet, dass Kinderspiele immer extra groß verpackt sind, muss ich dieses Spiel bzw die Verpackung loben. Eine kleine Kompakte Schachtel, und ein doch relativ großes und farbenfrohes Spielbrett. Die Schecken sind kleine Pappaufsteller und die Schnecken-Karten, die einem die eigene Schnecke zulosen, sind dicke Pappteile. Das verhindert ein bisschen das markieren der „Karten“ nach oftmaligen spielen. Die Würfel sind bedruckte Plastikwürfel. Tolles Paket. Zusätzlich noch eine Spielregel, die die Sprachen Spanisch, Catalan, Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch enthält.
Cargolino Valentino

Empfehlung

Obwohl das Spiel vermutlich außerhalb von Messen kaum zu bekommen ist, bekommt das Spiel eine absolute Empfehlung als hervorragendes Kinderspiel, das eben einen winzigen Schritt weiter geht. Es ist so simpel, dass man es ohne den Bluffaspekt auch mit den ganz Kleinen spielen kann (man darf die Zusatzregel mit den farbigen Feldern weglassen). Und es zwingt dich niemand dazu, es nicht zu einem Wettrennen zu machen, und die Punkte zu ignorieren. Will man aber das Bluffen üben, das Taktieren etwas trainieren, kenne ich dazu kaum ein anderes Spiel, welches so gut geeignet ist.

Cargolino Valentino tut auch etwas, was ich Kinderspielen gerne hoch anrechne: es macht auch mir als Papa großen Spaß, denn auch ich muss erstmal herausfinden, welche Schnecke die von den Mitspielern ist. Und der Knopf wird immer besser im Bluffen.

Es ist zudem noch wirklich hübsch anzusehen, hat ein ansprechendes Thema und lässt am Ende Raum für Schadenfreude: Papa hast du gedacht, ich war gelb? Haha ich war aber rot… Oh neinnnnn….! 🙂

Ich bin froh, das Spiel in Essen letztes Jahr entdeckt zu haben, und werde es in Ehren halten, als kleine Perle im Kinderspielregal.

Credits

Viravi Edicions
Author: Eugeni Castaño
Grafik: Chechu Nieto
2-6 Spieler
ab 5 Jahre
ca. 20-30 Minuten

Preis

ca. 25€ (Stand Oktober 2017)